TromboneDo - the way of playing the trombone


 

 

Ich freue mich hiermit mein erstes Übungsheft TromboneDo vorzustellen!

 

TromboneDo stellt so etwas wie den kleinsten gemeinsamen Nenner der wichtigsten Übungen für das Posaunenspiel dar.

Da man bei der großen Fülle an Warm-Ups, Routinen oder sonstigen Heften für Posaune leicht den Überblick verliert, habe ich versucht mich bei TromboneDo auf das wesentliche zu beschränken.

Wesentlich bedeutet für mich die Dinge, auf die ich in meinem Alltag immer zurückgreifen muss wie:

- Sound

- Verbinden von Tönen (sei es Lippenbindung oder Legato)und

- Anstoß

 

Diese Reduktion des zu übenden Materials hat den großen Vorteil, dass man sich ganz auf die eine Sache konzentrieren kann.

In meiner Übepraxis habe ich die Erfahrung gemacht, dass man die größten Fortschritte macht, je konzentrierter und aufmerksamer an den Basics gearbeitet wird.

 

Ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi: TromboneDo ist für jeden geeignet.

 

 

 

Do steht im Japanischen für „Weg“. Japanische Künste wie Karatedo - der Weg der leeren Hand, Judo - der weiche Weg oder Sado - der Teeweg stellen mit der Bezeichnung als Weg eine Verbindung zum Zen-Buddhismus her. Im Zen-Buddhismus liegt große Bedeutung auf der Meditation als reinste Form der Achtsamkeitsübung. So soll man den tieferen Sinn des Ausübens oben genannter Künste nicht in der Kunst selbst sehen, sondern als Mittel zur Übung von Achtsamkeit. Somit kann man diese Künste als Formen der Meditation in Bewegung sehen.

 

Seit nunmehr über 10 Jahren beschäftige ich mich mit Kampfkunst und habe in dieser Zeit die Bedeutung der Achtsamkeit kennengelernt sowie Parallelen zur Musik entdeckt. Sowohl das Spielen und Hören von Musik als auch das Üben von Musik oder musikalischen Bausteinen lebt von der bewussten Konzentration auf den Augenblick. Was zählt ist immer nur die Phrase, der Ton, der im Moment gespielt wird. So habe ich die Erfahrung gemacht, dass nur 10-minütiges konzentriertes aufmerksames Üben weitaus effizienter ist als zweistündiges Üben während dazu der Fernseher läuft. Musikmachen und Achtsamkeitsüben ergänzen sich nicht nur gegenseitig, sie sind Teil derselben Medaille. Daher habe ich den Titel „TromboneDo - Der Weg des Posaunenspiels“ gewählt.

 

Dabei stellen nicht die Übungen an sich den Weg dar. Sie dienen lediglich als Beispiele anhand derer man die dahinterstehende Idee erkennen kann.


Hier Kaufen:



Trailer: