Vita

Kurz

Stationen:

- 1993 in Saarlouis geboren, erster Posaunenunterricht mit 6 Jahren

- von 2008 bis 2014 Mitglied in der Landesschülerbigband des Saarlandes

- von 2011 bis 2017 Mitglied im JugendJazzOrchester Saar

- von 2011 bis 2015 Mitglied im Landesjugendsymphonieorchester Saar

- von 2014 bis 2016 Mitglied im Bundesjazzorchester

 

Schüler von:

- Jiggs Whigham

- Ansgar Striepens

- Ludwig Nuss

- Hansjörg Fink

- Philipp Schug

 

aktuell:

- unter Vertrag beim renommierten deutschen Label Mons Records

- seit 2017 1. Posaunist im Polizeiorchester des Saarlandes

- April 2017 CD Produktion des Peter Hedrich Sextett mit Jiggs Whigham

- Mitglied im Silent Explosion Orchestra

- Mitglied von Müller's Ultimate Team

- Musical "The Addam's Family"

- Musical "Spamalot"

 

Lehrtätigkeit:

- Kreismusikschule Saarlouis

-Kreismusikschule St. Wendel

 

Ausführlich

Peter Hedrich wurde am 3. April 1993 in Saarlouis geboren. Im Alter von 6 Jahren begann er im
Musikverein Reisbach unter Leitung seines Vaters Alfred Posaune zu spielen. Unterricht hatte er in dieser
Anfangszeit bei Andreas Stöger-Schmitt (Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten).
Mit Vollendung des 8. Lebensjahres wechselte er zu dem Posaunisten Wolfgang Bichlmeier
(Saarländisches Staatstheater), wo er 10 Jahre bleiben und eine solide klassische Ausbildung
erhalten sollte.
Ein paar Jahre später hatte Peter den ersten Kontakt mit Jazz, als er in die, auch von seinem Vater
geleitete, Jailhouse Bigband eintrat. Darauf folgte eine Teilnahme an der International Jazzwerkstatt
in Saarwellingen und 2007 schließlich der Eintritt in die Landesschülerbigband (Jazz Train –
www.jazztrain.de) unter Ernst Urmetzer und Matthias Ernst. Mitglied von Jazz Train war Peter von
2007 bis 2014, davon 5 Jahre erster Posaunist. Die Landesschülerbigband ermöglichte ihm, bereits
sehr früh einen Einblick in das breite Bigband-Repertoire, sowie Konzerte auf verschiedenen
saarländischen Jazzfestivals (WND, ING), als auch auf dem Jazzfestival Idar-Oberstein.
Highlights dieser Zeit waren Touren nach Würzburg und England (Internationales
Stummfilmfestival in Bristol 2010 und Konzert in London).

 

2010 folgte der Eintritt ins JugendJazzOrchester Saar (JJOS).
2012 war Peter beteiligt an der Neuformierung der Band unter Martin S. Schmitt.

 

Nach seinem Abitur 2011 wechselte Peter von Wolfgang Bichlmeier zu Philipp Schug (Bigband der Bundeswehr).
2012 wurde er Mitglied in der renommierten saarländischen Profibigband Brassolution
(www.brassolution.com) und bis 2015 Mitglied in der Bigband der Musikhochschule des
Saarlandes.

 

2013 gründete Hedrich mit der Pianistin Beatrice Latz das „Duo Nearness“, welches sich der
Interpretation von Jazzstandards und skandinavischem Folk verschrieben hat.
2014 gründete Peter das „Hedrich-Schwarz“-Trio mit den beiden Saarlouisern Manfred (piano) und
Robin Schwartz (bass), ein klassisches Duo mit dem Pianisten und Organisten Christian Gerhorst. Außerdem trat er der vom Schlagzeuger Kevin Nasshan neu gegründeten Bigband „Silent Explosion Orchestra“ als
erster Posaunist bei.

 

Im Jahr 2014 gelang Peter Hedrich als viertem Saarländer der Einzug in das
Bundesjugendjazzorchester (Bujazzo – www.bujazzo.de) für einen Zeitraum von 2 Jahren. Das
Bujazzo, welches die besten Nachwuchsjazzmusiker Deutschlands fördert und für diese ein
Sprungbrett darstellt, ermöglichte ihm Konzerte und Arbeitsphasen mit Jiggs Whigham, Niels
Klein, Manfred Schoof, Alexander von Schlippenbach, John Hollenbeck, Ansgar Striepens, Florian Weber, WDR Bigband und Marc Secara.
Konzerte im gesamten Bundesgebiet und eine Tour nach Ecuador brachte die Mitgliedschaft im
Bujazzo mit sich.

Seitdem ist er Schüler von Jiggs Whigham, Philipp Schug, Ansgar Striepens, Hansjörg Fink und Ludwig Nuss.

 

Aktuell ist Peter 1. Posaunist im Polizeiorchester des Saarlandes und Posaunist bei den Musicals "The Addam's Family" und "Spamalot", mit denen er im gesamten Bundesgebiet sowie im europäischen Ausland tourt.

Mit seiner eigenen Band, dem Peter Hedrich Sextett, hat er im April 2017 seine erste CD eingespielt. Als Gast wirkte einer seiner größten Einflüsse, Jiggs Whigham, mit.

 

 

Peter spielte unter anderem mit:

Jiggs Whigham, WDR Big Band, Stefan Gwildis, Ansgar Striepens, Florian Ross, Götz Alsmann, Joe Gallardo, Andy Haderer, Wim Both, John Marshall, Rob Bruynen, Ruud Breuels, Ludwig Nuss, Hansjörg Fink, Jan Schreiner, Mattis Cederberg, Stefan Pfeiffer-Galilea, Karolina Strassmayer, Olivier Peters, Paul Heller, Jens Neufang, Hubert Nuss, Frank Chastenier, Hans Dekker, John Goldsby, Paul Shigihara, Pe Werner, Marc Secara, Neue Philharmonie Westfalen, Martin S. Schmitt, Johannes Müller, Thomas Girard, Philipp Schug, Alisa Klein, Achim Schneider, Volker Degelmann, Heiko Hubmann, Christian Papst, Daniel Weber, Inez Schäfer u.a.


Equipment:

Posaunen: King 2B, King 2102 PL (2B plus), King 3B

Mundstücke: Monette Resonance 11, Monette Prana TS 11, Monette Prana TS6